Nächste Ziehung:

14. Dezember 2018

  • 51 Hours
  • 26 Minutes
  • 20 Seconds

85 Mio. Euro

Jetzt Spielen

Gewinnzahlen EuroMillions

11.12.2018 - Dienstag

  • 4
  • 7
  • 13
  • 23
  • 42
  • 1
  • 3
Quoten und Gewinne

DEINE ZUFALLS-TIPPS

Kreuze 5 Zahlen und 2 Sterne an

Jetzt Spielen

Die „Catering Girls“ knacken den EuroMillions-Jackpot

09.11.2017

Freundinnen heimsen Millionen ein

Eine Spielgemeinschaft aus Wales hat am letzten Freitag den EuroMillions-Jackpot geknackt. 25,4 Millionen Pfund (umgerechnet 28,7 Millionen Euro) werden unter sechs Arbeitskolleginnen aufgeteilt. Gemeinsam tippen macht nicht nur mehr Spaß, es erhöht außerdem die Gewinnchancen! Davon können die Freundinnen aus Cardiff jetzt ein Lied singen. Wir erklären, was man beachten sollte, wenn man in einer Tippgemeinschaft spielt.

Julie Saunders, Doreen Thompson (beide 56), Louise Ward (37), Sian Jones (54) und Julie Amphlett (50) haben alle gleichzeitig die Schürzen an den Nagel gehängt. Das sechste Mitglied im Bunde ist die 73-jährige Jean Cairns, eine bereits pensionierte Gastronomie-Leiterin.

Die sechs Frauen, die bereits die „Catering Girls“ genannt werden, arbeiten zusammen in der Küche eines Krankenhauses. Kurz vor der Ziehung am 3. November kreuzte die Team-Leiterin Julie Saunders noch schnell die Zahlen 5, 12, 17, 33 und 41, sowie die Sternzahlen 4 und 9 auf dem EuroMillions-Tippschein an. Diese zufällig ausgewählten Zahlen sollten das Leben der sechs Freundinnen komplett auf den Kopf stellen.

Lang gehegte Träume gehen in Erfüllung

In einer offiziellen Übergabe erhielten die Damen am Mittwoch einen Riesen-Scheck mit ihrem Gewinn und erzählten der Presse, was sie jetzt mit den Millionen vorhaben.

Die lustige Frauentruppe hat bereits aufregende Pläne für ihren Gewinn geschmiedet. Julie A. hat ein neues Haus, ein Auto, Handtaschen und Schuhe im Visier. Doreen wird mit ihrer Familie eine Reise nach Florida unternehmen und Julie S. hat vor, nach Las Vegas zu jetten. „Ich wollte schon immer nach Vegas. Jetzt habe ich das nötige Kleingeld, um die Einarmigen Banditen zu füttern. Vielleicht gewinne ich ja noch einmal!“, gab sie lachend an.

Fast verpasst

Louise war der Gruppe als letzte beigetreten und hätte fast den Millionen-Gewinn verpasst. Da sie nächstes Jahr im März heiratet, hatte sie überlegt, aus der Tippgemeinschaft auszusteigen, um Geld zu sparen. Jetzt freut sie sich natürlich riesig, dass sie sich doch dazu entschieden hat, weiter mit ihren Freundinnen bei den EuroMillions mitzuspielen. Nun steht natürlich eine richtige Traumhochzeit an!

Vorsorge ist die beste Sorge

An dieser Stelle ist es ganz interessant, die Bedeutung eines Spiel-Vertrags anzusprechen. Denn Louise hatte Glück, sie blieb ihrer Spielgemeinschaft treu und freut sich nun mit ihren Kolleginnen über den Jackpot-Gewinn. Die Lotto-Welt ist jedoch voller Geschichten, in denen es kein Happy End gab. Oft ist es nämlich schon vorgekommen, dass Mitglieder eines Lotto-Teams an einer bestimmten Ziehung nicht teilnehmen konnten - weil sie vorzeitig aus der Spielgemeinschaft ausschieden oder aus anderen Gründen. Als es dann zum Jackpot-Gewinn kam, lag es selbstverständlich an den restlichen Mitgliedern zu entscheiden, ob sie die Millionen mit den ehemaligen Team-Kollegen teilen wollten oder nicht.

Manchmal beweisen die Gewinner ein Herz aus Gold und teilen den Preis mit allen, die Teil der Spielgemeinschaft gewesen sind, oder sie schenken dem weniger glücklichen Spieler zumindest einen Teil, wie zuletzt eine Tippgemeinschaft aus Nordhessen. Drei Kollegen des VW-Werkes Baunatal trösteten das ehemalige vierte Mitglied des Teams, das kurz zuvor aus der Gruppe ausgetreten war, mit 100.000 Euro.

Es geht aber auch anders. In England hatte eine unglückliche Spielerin leider nicht so großzügige Kollegen. Eine Spielgemeinschaft aus Busfahrern des örtlichen Nahverkehrs knackte nach drei Jahren gemeinsamen Spielens endlich den EuroMillions-Jackpot. Eine der Kolleginnen hatte sich ein knappes halbes Jahr vorher aus Geldmangel von der Lotto-Gruppe verabschiedet. Als die restlichen Mitglieder die 38 Millionen Pfund der ersten Gewinnklasse einsackten, ging sie leer aus.

Um solche Enttäuschungen und daraus resultierende Streitigkeiten zu vermeiden, empfehlen wir, klare Vereinbarungen zu treffen. Die Tippscheinabgabe und die Bezahlung, aber auch eventuelle Modalitäten-Auszahlungen von Gewinnen oder die Entscheidung, ob Gewinne wieder eingesetzt werden, sollten ebenfalls im Voraus abgeklärt werden – und das am besten schriftlich. Jedes Mitglied der Tippgemeinschaft sollte eine Kopie dieses Vertrags mit nach Hause nehmen, in dem auch die Namen der beteiligten Personen und die Spieleinsätze festgehalten sind.

Vorteile einer EuroMillions Tippgemeinschaft

Fassen wir noch einmal die Vorzüge einer Spielgemeinschaft zusammen. Gemeinsam mit Freunden, Arbeitskollegen oder Familienmitgliedern zu spielen, schweißt zusammen. Es macht Spaß, man kann gemeinsam den Ziehungen entgegenfiebern und von den Millionen-Gewinnen träumen.

Da man die Kosten für die Lotto-Scheine teilt, kann man für weniger Geld mehr Tipps abgeben. Systemscheine sind bei Tippgemeinschaften deswegen besonders beliebt. Diese steigern außerdem die Gewinn-Chancen enorm!

Auch im Netz ist es möglich, im Team Lotto zu spielen. Das geht einfach und bequem. Zudem musst du dir keine Sorgen darum machen, den Tippschein zu verlieren. Im Internet-Zeitalter läuft alles online ab. Um in einer virtuellen Spielgemeinschaft teilzunehmen, musst du nur die gewünschte Anzahl deiner Anteile wählen – per Computer oder Mobiltelefon. Nach der EuroMillions-Ziehung erhältst du dann eine Benachrichtigung per E-Mail. Resultierende Gewinne teilst du mit den restlichen Mitgliedern der Tippgemeinschaft. Worauf wartest du also noch? Die Devise lautet: anteilig tippen, mehr gewinnen!