Sprachen
English Austria Czech Deutch Swiss Poland Portuguese Sweden Slovak
T
?

EuroMillions News

Lottospieler freut sich

88 Cent Gewinn und trotzdem Lotto-König

Einen US-Dollar – diese mickrige Summe gewann Tyler Heep aus dem US-Bundesstaat Iowa im Lotto. Eigentlich kein Grund zur überschwänglichen Freude, zumal er ungefähr das Fünffache für sein Los bezahlt hat. Doch dann kommt der Amerikaner auf eine Idee, auf die die Lotteriegesellschaft sofort anspringt und deshalb durfte er sich trotz seines Minimalgewinns wie ein echter Champion fühlen.

 

Lotterie zeigt Humor

Grundsätzlich ist doch jeder Gewinn in einer Lotterie, seien es unsere EuroMillions oder jedes andere Millionenspiel, ein Grund zur Freude. Doch wenn die Gewinnsumme so niedrig ausfällt, dass sie nicht annähernd die Kosten für das Lotterie-Los deckt, wird man wohl nicht gerade damit prahlen. Das sah der US-Amerikaner Tyler Heep aus Iowa komplett anders. Als er von seinem Minimal-Gewinn von nur einem US-Dollar (umgerechnet 88 Euro-Cent) erfuhr, hatte er einen Einfall, wie der faktische Geldverlust trotzdem zu einem freudigen Ereignis umgewandelt werden kann.

Heep wollte sich wie ein echter Lotto-König fühlen und hat sich umgehend an die zuständige Lotteriegesellschaft in Iowa gewendet. „Ich sagte ihnen, dass ich einen dieser großen Schecks für meine Gewinnauszahlung möchte. Ich dachte, es wäre einen Versuch wert und sie alle fanden es wirklich lustig“, so schreibt es der Mini-Gewinner auf seinem persönlichen Facebook-Account. Die Lotteriegesellschaft ist von dem witzigen Vorschlag begeistert und inszenierte das volle Sieger-Programm für den Ein-Dollar-Mann.

„Sie beschlossen, mich wie einen Millionärsgewinner zu behandeln. Ein Mann kam die Treppe hinunter und brachte mich in das Zimmer, in dem eine Kamera vor dem Logo der Iowa-Lotterie stand. Sie haben mir den Scheck ausgestellt und ich habe ihn in die Kamera gehoben und ließ mich ablichten.“, schildert Tyler Heep die Geschehnisse. Um die Sache auch gebührend abzurunden, feierte er seinen Lotto-Gewinn stilecht mit einer Zigarre und bat sogar seine Freunde über Facebook, sie mögen ihn doch jetzt bitte nicht um Geld anbetteln.

Dass die Lotteriegesellschaft aus dem US-Bundestaat Iowa die witzige Idee sofort mit Begeisterung annahm und umsetzte, liegt auf der Hand. Eine sympathischere Werbekampagne hätten selbst die bestbezahltesten Marketing-Strategen nicht austüfteln können. Auch aus diesem Grund fragt sich Heep, warum noch niemand vor ihm diesen Einfall hatte.

Andersherum ist es nicht so lustig

Einen Minimal-Gewinn mit großem Bohei zu feiern kann also für alle Seiten eine humorvolle Angelegenheit sein. Andersherum kann es allerdings zu einem ziemlichen Drama werden und davon kann der US-Bundesstaat South Carolina momentan ein Lied singen. Seit Oktober 2018 warten sie dort auf das Erscheinen eines Tippers, dessen Los schlappe 1,5 Milliarden US-Dollar (ungefähr 1,4 Milliarden Euro) wert ist. Besonders die Regierung wartet sehnlichst auf ein Zeichen des Mega-Gewinners, denn ein großer Teil der zu erwartenden Steuern, die der neue Milliardär für den Jackpot zahlen müsste, ist bereits fest im Haushalt eingeplant.

Genau wie bei den EuroMillions gibt es bei den amerikanischen Lotterien eine Abholfrist von 180 Tagen. Bis April hat der Gewinner also noch Zeit, um sich zu melden, bevor sein Anspruch verfällt. Besonders die Politiker von South Carolina hoffen, dass dies noch passiert. Ansonsten klafft bald eine Lücke von über 60 Millionen US-Dollar im Haushalt, die nicht gestopft werden kann und das verspricht ungemütliche Zeiten.

3News

Nächste Ziehung

15. November 2019

14std 05min 51sek

114 Mio. Euro